Techniktest: Der TOKEN Lautsprecher von SPEEDLINK

29. November 2014

Langsam kratzt der allgemeine Weihnachtsgeschenkestress schon an den Tür aber keine Sorge – ich kann da Abhilfe schaffen. Wie wäre es denn in diesem Jahr mal mit einem neuen Lautsprecher für Laptop, PC oder Smartphone. Ich habe da mal ein schickes Modell für euch getestet:

Der TOKEN von SPEEDLIN hat eine Bluetoothfunktion und ist klein und handlich (B76 ×T55 ×H70mm). Er besticht aber mit einem voluminösen Klang, den man ihm auf den ersten Blick gar nicht ansieht. Ich habe meine Musiksammlung bei dieser Gelegenheit gleich mal rauf und runter gehört und was soll ich sagen – es war ein tolles Klangerlebnis.Diesen wirklich vollwertigen Multimedia Klang kann man erleben, egal wo man sich gerade im Raum oder irgendwo sonst in der Wohnung befindet. Das Gerät hat eine Reichweiter von bis zu 10 Metern. Der mobile Lautsprecher lässt sich kurzerhand mit bis zu acht Bluetooth-fähigen Geräten gleichzeitig koppeln sei es mit dem PC, dem Handy oder Tablet.

IMG_20141129_201833Dank des zuverlässigen integrierten Lithium Ionen Akkus kann man den besten Sound auch unterwegs genießen, egal ob Spielesound, Filmsoundtrack oder die Warmup Tracks vor der nächsten Party. Auch das Steuern der Sounds ist über die einfache Fernbedienungsfunktion leicht möglich. Und sogar Telefonate lassen sich über die Freisprecheinrichtungsfunktion führen.

Das Aufladen dauerte 2 bis 3h und die Spielzeit liegt dann bei um die 4 Stunden. Aufladen geht ganz einfach, über das mitgelieferte USB Kabel. Wackeln oder nerviges Rutschen kann der Lautsprecher auch nicht. Er hat eine gummierte Oberfläche und rutschfeste Gummifüße.

Kurz gesagt: Kleiner Lautsprecher und großer Sound. Der „TOKEN“ von „SPEEDLINK“ ein Weihnachtsgeschenk, dass sich auf jeden Fall lohnt. Und ein Preis-Leistungsverhältnis, dass man in der oft überteuerten Technikwelt nur noch selten findet.

HIER gibt es alle Infos zum TOKEN.  Und HIER wartet die Entspannung vom Weihnachtsgeschenkestress.

1 Kommentar

  1. wolfgang niebel

    8. Dezember 2014 16:29

    Atemlos

Mein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren