Mugshots – So sehen Stars wirklich aus

2. Juni 2015

Tolle Klamotten, wahnsinns Makeup und die perfekte Ausleuchtung – so sehen die Stars auf dem roten Teppich aus. Ganz anders ist das allerdings, wenn Promis von der Polizei bei Verstößen erwischt werden. Da wird in den USA nämlich je nach Schwere der Schuld ein sogenannter „Mugshot“ zu erkennungsdienstlichen Zwecken gemacht, wenn jemand verhaftet wird. Übersetzt heißt es soviel wie „Fratzen-Aufnahme“ und ist ein Polizeifoto. Und es gibt einige Promis, die schon mal so einen Mugshot von sich machen lassen mussten. Justin Bieber zum Beispiel, der für zu schnelles Fahren dran war, oder Lindsay Lohan, die gleich eine ganze Sammlung von Polizei-Fotos ihr Eigen nennt. Berühmt wurde der Mugshot von Hugh Grant und der Prostituierten Divine Brown, die 1995 wegen „Unzucht“ verhaftet wurden. Jane Fonda trägt ihren Mugshot aus den 70ern gerne mal als schicke Clutch. Und geht damit auf den roten Teppich. Und da wird das „Fratzengesicht“ dann trotz fehlender Schminke und dem richtigen Licht auch wieder stylisch. Noch mehr Mugshots gibt es auf www.Itsin TV.de – dem Videoportal für Style, Stars und Stories.

 

Mugshot

Mein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren