Tschüss trockene Zimmerluft mit dem „Venta Luftwäscher“

5. November 2014

Aufgrund des neu begonnen Semesters und der anstehenden Abschlussarbeit, werde ich besonders in diesem Herbst und Winter immer öfter an den Schreibtisch gefesselt sein. Da gibt es leider kein Entrinnen. Was kann man also machen damit Haut, Haare, Lippen nicht allzu trocken werden und man zusätzlich noch konzentriert arbeiten kann.

Ich habe eine Lösung gefunden – den Venta Luftwäscher. Angeliefert wurde er in einem riesigen Paket, dass schon mein halbes WG-Zimmer ausfüllte und mich zunächst etwas überforderte. Aber die Sorgen waren unbegründet. Das Auspacken war ganz einfach und das Zusammensetzen auch. Es fiel mir leicht den Luftwäscher zusammenzubauen. Man musste dazu einfach den Transportschutz entfernen und den Unterteil mit Wasser und dem mitgelieferten Hygienemittel befüllen. Eine genaue und verständliche Anleitung zum Gebrauch lieferte auch die mitgesendete Gebrauchsanweisung. Nach dem Zusammensetzen dann einfach den Stecker in die Steckdose und los geht es mit der Luftbefeuchtung. Über einen einfachen An und Aus Schalter ist es zusätzlich noch möglich die Intensität der Befeuchtung zu steuern.

Ich war skeptisch gegenüber einem starken Surren des Gerätes aber man hört praktisch nichts. Ich werde den Luftwäscher jetzt die nächsten Wochen für euch testen und freue mich schon, euch die Ergebnisse des Tests präsentieren zu können.

Hier und Hier gibt es weitere Informationen zum Luftbefeuchter.

Mein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren