Kris Menace & GWYLO & Millé – Rome (Famouz/Sony)

30. Januar 2020

Wenn vom House nur noch Pop übrig ist: In der neuen Produktion von Christoph Höffel alias Kris Menace tritt die Elektronik so weit in den Hintergrund, dass man die fluffigen Soundscapes kaum bemerkt. Höffel, mit Koops von Miss Kissin bis Felix Da Housecat und noch dickeren Remix-Aufträgen (LCD Soundsystem! Kylie Minogue!! Lana Del Rey!!!) bis vor fünf Jahren ein rühriger Geschäftsmann, ehe ihn eine schwere Depression zur Pause zwang, überlässt das Spotlight hier beinahe ganz dem Münchner Sänger und Schauspieler Millé.

Der Sänger feierte mit seinen ersten beiden Singles „All Good“ und „Minimal Love“ bereits beachtliche Erfolge, inklusive Top 60 Platzierungen in den deutschen Airplaycharts, fetten Streaming-Playlisten in Deutschland, Österreich, Schweiz, Holland, Belgien, Schweden und Finnland und in der Summe mehr als fünf Millionen Streams.  Dessen samtenen Vocals verdankt das soulige „Rome“ denn auch seine bezwingende Eingängigkeit. Der Erfolg ist vorprogrammiert.

Musicvideo:


Text: Friedrich Reip