Oscar House im Musikbord Speedinterview…

30. Januar 2020

Oscar House ist vor allem durch seine Produktionen auf Labels wie Found Frequencies bekannt geworden. Auf dem kommenden Album der Live Performance Band MEUTE erscheint sogar ein Track von ihm in der Orchester Version. Seine Mixe sind – man kann es sich fast denken – herrlich House lastig und voller Power. Wir haben mit Oscar House unser Speed Interview geführt. Lest selbst.

Nach einem langen Set muss ich erst einmal… einen Drink an der Bar genießen und mit den Leuten ein wenig feiern.

Eine perfekte Party ist wie ….Essen, Schlafen und Sex zusammen.

Direkt vor dem Auflegen checke ich auf jeden Fall nochmal… ob die Technik in einem bestimmten Winkel zu mir steht.

Während eines Sets sollte man mich nie ….nach einem HipHop Song fragen.

Meinen aktuellen Remix für Lost Frequencies kann ich immer noch auf Dauerschleife hören weil, ….ich dieses Vocal extrem feier.

Mein letzter unangenehmer Ohrwurm war ….„Oops i did it agin“

Nach einem Tour-Wochenende komme ich immer wieder gern nach Hause, …weil ich mich auf meine Familie freue.

Würde ich nicht auflegen…. würde ich wahrscheinlich trotzdem auflegen aber am Grill Roster und Steaks.

Müsste ich mich zwischen Techno und House entscheiden würde ich House bevorzugen…. weil House in meinen Genen verankert ist.

Mit diesem DJ würde ich gerne mal im Taxi durch die Berliner Nacht düsen und dazu Pfeffi verkosten: Hugel

In Berlin… wollte ich schon immer mal einen Gig zocken.

https://www.facebook.com/OscarHouse2k14/